Alles über Microneedling

Beim Microneedling kommen zahlreiche sehr feine Nadeln zum Einsatz.
Durch diese wird die oberste Hautschicht durchdrungen, winzige kleine Kanäle geschaffen und das tiefer liegende Bindegewebe bearbeitet.

Da durch das Microneedling zahlreiche Microverletzungen entstehen,
startet die Haut ihr Programm für die eigenen Reparaturmechanismen.
 Dadurch produziert die Haut wieder viel Hyaluron und Kollagen. Die Haut wird intensiv gestrafft und geglättet.

Untersuchungen ergaben das neu gebildetes Hautgewebe bereits nach wenigen Wochen besondere Merkmale aufweist. Zum Beispiel wurden Faktoren für die Hautstraffung mindestens verdoppelt, manchmal sogar verzehnfacht. Die Wirksamkeit von Microneedling ist ärztlich bestätigt.

In den meisten Fällen kann man bereits einen Tag nach der Behandlung eine sichtbar straffere und glattere Haut beobachten.

Die Abstand der Behandlungen erfolgt je nach Haut und Bedarf meistens innerhalb von 4 Wochen.

Besonders bei einer sonnengeschädigten oder einer Raucherhaut kann ein Microneedling revitalisierend  auf die Haut einwirken. Microneedling wirkt besonders positiv auf folgende Hautproblemen ein.  

Anwendung bei:

Linien und Falten
Pigmentverschiebungen
Narben
Tränensäcken 
schlaffer und müder Haut